Zugang zu sauberem Trinkwasser für die Menschen auf der Müllhalde (Spendenanliegen)

Seit 1 1/2 Jahren besucht das Team von Casa Girasol die Kinder und Erwachsenen auf der Müllhalde von Tegucigalpa so oft es möglich ist und verteilt jeweils 200 kostenlose Mahlzeiten. Nun möchten wir einen Schritt weitergehen. Unser Ziel ist es, den rund 500-600 Menschen auf der Müllhalde täglich den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen, kosten würde dieses Vorhaben nur CHF 14 / EUR 12 pro Tag!

Text Zugang zu sauberem Trinkwasser

Sauberes Trinkwasser – Eine Quelle des Lebens

Warum der Zugang zum sauberem Trinkwasser wichtig ist

Die Hitze auf der Müllhalde kann unerträglich sein. Die Müllsammler, die auf der Deponie nach Verwertbarem suchen, haben grossen Durst. Es gibt in der Nähe keinen Wasserhahn und keinen Brunnen. Dabei wäre es so wichtig, dass die Menschen, die täglich den Verwesungsgasen ausgesetzt sind, ausreichend trinken. Wasser erhält den Körper am Leben und darüber fördert genügend Flüssigkeitszufuhr das Auswaschen von Giftstoffen aus dem Organismus. Darum wäre es für die Kinder und Erwachsenen auf der Müllhalde von Tegucigalpa ein grosser Segen, täglich Zugang zu sauberem Trinkwasser zu haben. Doch zum Schutz ihrer Gesundheit und für ihr Überleben brauchen sie unsere Hilfe.

Text: Zugang zu Trinkwasser, die Menschen auf der Müllhalde haben Durst

Wie wir den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen

Plan A noch in weiter Ferne

Das einfachste wäre es eine Wasserleitung zur Müllhalde zu verlegen, doch dies ist mit grossem Aufwand verbunden.

  • Leider ist in Honduras Leitungswasser kein Trinkwasser und deshalb müsste nebst der Wasserleitung auch eine Filteranlage installiert werden und diese benötigt wiederum einen Stromanschluss.
  • Insgesamt lägen die Erstellungskosten bei ca. 15’000 Franken – dieser Betrag steht uns momentan nicht zur Verfügung, und nebst den Erstellungskosten würden ja auch monatlich Strom- und Wassergebühren anfallen.

Plan A zu realisieren, liegt momentan noch in weiter Ferne. Dennoch sehen wir eine Möglichkeit, den Menschen auf der Müllhalde den Zugang zu Trinkwasser zu ermöglichen.

Grafik Hilfsprojekt Zugang Trinkwasser 1800 Liter 2x pro Woche fšr 600 Personen.

Unser Plan B sieht so aus:

  • Wir lassen Gestelle aufstellen, die Platz für 60 Wasserkanister bieten.
  • Zweimal wöchentlich werden 1800 Liter Trinkwasser geliefert.
  • Die Menschen können so ihr frisches Trinkwasser an den Kanistern beziehen und ihre eigenen Flaschen auffüllen.
  • Die Startkosten belaufen sich einmalig CHF 500 / EUR 434 für die Gestelle und Depotgebühren.
  • Die Wasserlieferungen für 500-600 Menschen würden pro Monat CHF 420 / EUR 365 kosten.

Wir suchen darum dringend nach Sponsoren, die unser Anliegen teilen, den Müllsammlern den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Mit einer monatlichen Projektpatenschaft könntest du einen beliebigen Beitrag spenden und wüsstest genau, für was dein Geld eingesetzt wird.

Text Sauberes Trinkwasser Quelle des Lebens

Es geht um mehr als nur Wasser

Seit 2010 gilt der Zugang zu Wasser gemäss UN-Beschluss als Menschenrecht. Für Wissenschaftler ist klar, dass Wasser die Quelle jeden Lebens ist und in der Bibel ist Wasser wohl das symbolträchtigste Element überhaupt (siehe Artikel von Theologin Meeyun Chung in refomiert – „Das Wasser sollte uns ein Vorbild sein“). Wenn Casa Girasol als kleines Missionswerk den Menschen auf der Müllhalde Wasser verteilen, dann auch darum, weil wir an die Kraft dieser Art von praktischer Nächstenliebe glauben.

Wir können den körperlichen Durst stillen und dadurch auf den Hinweisen, der den seelischen Durst stillt. Denn nicht umsonst sagt Jesus Christus in Johannes 4, 13+14: „Wer von diesem Wasser trinkt, den wird wieder dürsten; wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.“

Möchtest du Menschen den Zugang zu Trinkwasser ermöglichen?

Wenn du unser Engagement unterstützen möchtest, dann freuen wir uns über eine Mitteilung von dir, oder du kannst deine Spende direkt auf eines unserer Spendenkonten überweisen mit dem Vermerk „Müllhalde: Wasser“ oder per Kreditkarte (PayPal) unterstützen.



Weitere Informationen zum Projekt „Müllhalden-Kinder“