Utila – Traumhafte Strände und Tauchen im Korallenriff

Vor der honduranischen Küste liegen im karibischen Meer die Inseln „Bay Islands„. Dazu gehören die Cayos Cochinos, Roatan, Guanaja und Utila. Mit den Freiwilligen Helferinnern und Helfern, die einen missionarischen Kurzeinsatz bei Casa Girasol leisten (Viva! Camps oder Workcamps), besuchen wir jeweils Utila und erleben traumhafte Ferientage in der Karibik.

Junge Frau auf Hängematte am Strand von Utila.
Utila hat wunderschöne Strände. Da die Insel ein Geheimtipp ist, findet man immer wieder Plätze für sich ganz alleine.

Fotos von den Utila-Reisen

In den vergangenen Jahren waren bereits duzende Volontäre im Rahmen ihres christlichen Kurzeinsatzes in Honduras, Mittelamerika auf Utila. Sie könnten die Stände geniessen und hat ein paar traumhafte Eindrücke mit ihrer Kamera festgehalten.

Tauchgang oder Schnorcheln

Wer es wagt, der kann auch die Tiefen des Meeres erkunden. Timon unternahm 2018 einen Tauchgang und hat für uns ein Video und Bilder gemacht. Aber auch schon beim Schnorcheln kann man viele bunte Fische, Korallen und mit etwas Glück auch Riesenschildkröten und Rochen sehen. Honduras hat übrigens eines der grössten Korallenriffe der Welt. Leider gilt auch hier: Die Umweltverschmutzung richtet von Jahr zu Jahr grösseren Schaden an und das sensible Ökosystem leidet.

Bilder vom Tauchgang

Dank Timons Unterwasserkamera können wir dir ein paar herrliche Eindrücke von „unter Wasser“ zeigen.

Was Utila sonst noch zu bieten hat

Utila bietet seinen Besuchern allerlei schöne Strände, mit etwas Glück Plankton-Leuchten oder gar der Besuch von Walfischen oder die Strände, an denen Schildröten ihre Eier legen.

Die Dörfer der Insel sind ein Besuch wert. Vor allem nachts füllen sich die Bars (auf Stegen, die ins Meer hineinragen) und in verschiedenen Restaurants kann man ausgezeichnet essen.

Man muss sich Utila als „alternative Insel“ vorstellen, viele Austeiger leben dort „in den Tag hinein“. Man spricht Englisch und die Bevölkerung ist international. Tauchgänge, Fahradtouren oder Bootsausflüge können ganz einfach im Städtchen organisiert werden.

Warum du das nicht verpassen solltest

Es braucht vielleicht etwas Überwindung, in einem fernen Land einen Missionseinsatz zu machen. Doch wage es, du wirst reichlich belohnt! Nicht nur schöne Landschaften und Abenteuerferien warten auf dich, sondern du hast auch die Möglichkeit, Strassenkindern und Heimkindern deine und Gottes Liebe praktisch weiterzugeben. Egal ob Camp mit Strassenkindern oder Workcamp, unsere Einsätze finden mehrmals jährlich statt und du könntest schon bald dabei sein! Für dich, unser Team und die Kinder sind solche Einsätze von grossem Wert. Wir freuen uns auf dich!

Kommentar verfassen