Unser Wunsch: Caravana Feliz – mit dem Betreuungsbus mehr Kinder erreichen

Täglich ist das Team von Casa Girasol unterwegs, um Kinder in verschiedenen Heimen, Dörfern und auf der Müllhalde zu besuchen. Mit Spielen, kreativen Workshops und biblischen Geschichten werden die Kinder gezielt gefördert. Sie erleben, dass sie bedingungslos geliebt sind, und dass Gott einen wunderbaren Plan für ihr Leben hat. Nun wollen wir dank eines mobilen Spielbusses noch mehr Kinder erreichen und auf der Müllhalde eine Kindertagesstätte einrichten.

Bleistiftzeichnung eines Betreuungsbusses mit Kindern

Kinder gezielt fördern

Das Leben hat es bisher nicht gut mit den Kindern gemeint, die das Missionswerk Casa Girasol in den verschiedenen Programmen betreut. Die Lebensgeschichte von Moises, die wir in einem Flyer erzählen, zeigt eindrücklich, in welchem Umfeld die Müllhaldenkinder aufwachsen müssen. Doch trotz allem, was sie bisher durchleben mussten, gibt es Hoffnung für sie: Wir sind davon überzeugt, dass in ihnen Talente und Gaben stecken, die es ihnen ermöglichen, einen chancenreichen Lebensweg in Angriff zu nehmen. Wir wollen Selbstvertrauen aufbauen, Teamwork fördern, Werte vermitteln und die Kinder wieder das Träumen lehren, damit sie gestärkt in die Zukunft blicken können.

Gerade die Kinder und Jugendlichen auf der Müllhalde haben keine Zukunftschancen, wenn sie nicht gefördert werden. Darum wollen wir mit unserem mobilen Spielbus mehrmals wöchentlich die Kinder und Jugendlichen auf der Müllhalde besuchen, sie persönlich wie auch schulisch fördern.

Die Kinder besser betreuen können

Um die vernachlässigten Kinder besser betreuen zu können, planen wir den Kauf eines gebrauchten Kleinbusses. Dieser soll umgebaut und als mobiler Spiel- und Betreuungsbus eingerichtet werden. Gefüllt mit allen möglichen Spielutensilien, Bastelmaterialien, Büchern, Instrumenten und unserem Kino-Projektor würden wir damit mehrmals wöchentlich die Kinder auf der Müllhalde besuchen und eine Kindertagestätte einrichten. Dort könnten die Eltern ihre Kinder hinbringen, statt sie den ganzen Tag mit auf die Deponie zu nehmen. Originell von unseren künstlerisch begabten Mitarbeitern Neil und Ronal bemalt, wäre der Bus täglich unterwegs und unter dem Vordach aus Planen stünden Tische und Stühle, wo gesungen, gespielt und gebastelt würde. Der Spielbus stünde zudem auch gegelegentlich für unsere anderen Kinderprogramme (in den Heimen und armen Dörfern) zur Verfügung und könnte so noch mehr Kindern grosse Freude bereiten.

Bei allen Besuchen kümmern wir uns um von Familie, Staat und Gesellschaft vernachlässigte Kinder und Jugendliche, die eine liebevolle Betreuung bitter nötig haben. Um sich gesund zu entwickeln, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und an sich selbst zu glauben, statt das Leben von Jugendbanden, Drogen oder Kriminalität bestimmen zu lassen, brauchen die Kinder unsere Unterstützung.

„Stellen Sie sich vor, welche Emotionen in den Kindern aufkommen, wenn sie den bunten Bus heranfahren sehen.“

Caravana Feliz

Schon vor Jahren entstand die Idee der „Caravana Feliz“ (Glückliche Karawane) und wir würden uns freuen, wenn wir diese Idee nun umsetzen könnten.

Im November 2019 hatte Louisa Kurz auf Crowdify eine Sammelaktion gestartet, um den Kauf des Spiel- und Betreuungsbusses zu finanzieren, welche erfolgreich endete. Dazu ist auch ein spannendes Projektvideo entstanden:

Letztes Update, 21.11.2019

Kommentar verfassen