Rückblick Viva! Camp Ostern 2015

Der Kurzeinsatz Viva! Camp zu Ostern 2015 vom Missionswerk Casa Girasol war ein voller Erfolg. Es war ein Spezialeinsatz für zwei Volontärinnen und das war super. Dadurch konnten wir auf Wünsche eingehen, einen genialen Missionseinsatz organisieren und eine erstklassige Campwoche mit Strassenkindern durchführen.

Die Vorbereitungswoche

In der ersten Woche des dreiwöchigen Kurzeinsatzes in Lateinamerika übten wir verschiedene Spiele, die wir im Camp durchführen wollten. Auch ein Spaziergang in der Umgebung von Casa Girasol und ein Besuch der Kinder im Kinderheim, welche wir zum Camp eingeladen haben, stand auf dem Programm. Weitere Ausflüge führten uns nach Lepaterique mit Übernachtung in einem Lehmhaus, nach Valle de Angeles und auf die Pazifikinsel El Tigre.

Warum ein Kurzeinsatz auch ohne Sprachkenntnisse Sinn macht

Warum macht es Sinn, als freiwillige Mitarbeiterin bei einer Campwoche im Casa Girasol mit dabei zu sein, auch wenn man gar nicht so erfahren ist oder auch kein Spanisch spricht? Weil das Viva! Camp mehr ist als einfach nur ein gewöhnlicher Kurzeinsatz. Es geht um die Strassenkinder. Sie sollen durch unseren Einsatz von der Liebe Gottes erfahren, diese erleben. Sie sollen fühlen, wie es ist, jemand ganz besonderes zu sein, geliebt zu sein.

Wir als Mitarbeiter des Hilfswerks Casa Girasol haben die schöne Aufgabe auf Gottes Liebe hinzuweisen. Dazu brauchen wir nicht vollkommen zu sein, dabei muss es uns nicht leicht fallen, dazu müssen auch unsere Volontäre kein Spanisch sprechen. Kindern unsere Zeit, Aufmerksamkeit und Liebe zu schenken – darum geht es! Kinder spüren, wie wir es meinen. Sie spüren die liebevollen Details. Wir möchten den Blick der Strassenkinder auf Jesus richten – denn nur dort finden sie die Kraft, um ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Danke an alle Volontäre, die bisher mitgeholfen haben, Kinderleben zu verändern und an alle Sponsoren, die unsere Arbeit unterstützen!

Das Camp für die Strassenkinder

Für die Campwoche hatten wir ehemalige Strassenkinder, kleine Buben, aus einem befreundeten Kinderheim eingeladen. Diese wollten wir während einer Woche begleiten und fördern.

Programm

Das Programm war gewohnt abwechslungsreich, altersgerecht und voller spannender Momente. Die Kinder erlebten eine fröhliche und motivierende Zeit mit vielen Gruppenspielen, Workshops, Backen, Bibelgeschichten und natürlich leckerem Essen.

Workshop Bibel verzieren

Im Bibel-Workshop bekommt jedes Kind eine Bibel geschenkt und kann diesen persönlichen Schatz neu einbinden. Für unseren Mitarbeiter Danilo ist dies der wichtigste Workshop überhaupt, denn die Kinder erhalten so einen persönlichen Bezug zur Bibel. Auch im Ostercamp 2015 hat dieser Workshop den Kindern grosse Freude bereitet und wir hoffen, dass ihre Bibel sie noch lange begleiten wird.

Workshop T-Shirts-Bemalen

Der Worshop, bei dem die Kinder ein T-Shirt bemalen können, ist immer sehr beliebt – so auch in diesem Camp. Unser Team hilft da fleissig mit, damit am Ende Kunstwerke enstehen, die die Kinder gerne tragen. Das gemeinsame künstlerische Gestalten ist zudem eine gute Möglichkeit, um den Strassenkindern zu helfen, ihre Vergangenheit zu verarbeiten.

Rundreise Honduras

Im Anschluss an die Campwoche unternahmen wir mit den beiden Volontärinnen eine Rundreise durch Honduras. Wir steuerten die Ziele Copán Ruinas, Tela und Cayos Cochinos an. Es waren wunderschöne Tage mit vielen Eindrücken und Abenteuern in diesem vielfälltigen Land. In Honduras leben Volkergruppen mit diversen Sprachen und Kulturen, das macht dieses Land in Mittelamerika so unglaublich spannend.

Hast du selbst Lust auf einen Missionseinsatz in Lateinamerika?

Casa Girasol bietet auch 2019 und 2020 die Möglichkeit, einen Missionseinsatz bei uns in Lateinamerika zu leisten. Du kannst in diesem Blog zahlreiche Erlebnisberichte zu unseren christlichen Kurzeinsätzen lesen und dich über unsere Angebote informieren.