Rückblick Viva! Camp Oktober 2015 – Campwoche mit Mädchen

Das Viva! Camp im Oktober 2015 war, wie dieser Rückblick zeigt, eine spannende und vielseitige Erfahrung. Unsere Volontäre aus der Schweiz haben gemeinsam mit dem Team des Missionswerks Casa Girasol eine abwechslungsreiche Campwoche organisiert. Dieses Mal wurden Mädchen aus einem sehr armen Kinderheim eingeladen. Das Ziel war es den ehemaligen Strassenkindern liebevoll zu begegnen, biblische Geschichten zu behandeln, Spass zu haben und eine stärkende Abwechslung zum sonst tristen Heimalltag zu ermöglichen.

Das Camp mit den Mädchen

Choreografie Tanzworkshop

Der Gorilla-Applaus

Beauty-Nachmittag

Wichtige Momente

Die wichtigsten Momente des Camps sind die, in denen die freiwilligen Helferinnen und Helfer und unser Team den Kindern und Jugendlichen Zeit und Liebe schenken. Es sind die einfachen Dinge, die das Camp zu einer so grossartigen Erfahrung machen. Für die ehemaligen Strassenkinder aus dem armen Heim ist es keine Selbstverständlichkeit, dass da Erwachsene sind, die sich für sie interessieren, ihnen die Haare flechten oder ein Spiel machen. Einfach mit den Kindern zusammen sein, ein offenes Ohr und eine Schulter zum Anlehnen bieten, das ist das Wertvollste, was man tun kann.

Zauberhafte Ferien

Zum Kurzeinsatz „Viva! Camp“ gehören auch verschiedene Ausflüge, zum Beispiel nach Valle de Angeles, die Pazifikinsel El Tigre oder Tegucigalpa. Die Gruppe im Oktober 2015 machte zudem eine Ferienreise nach Tela und Copán Ruinas (Andere Gruppen fahren auch auf die Karibikinsel Utila).

Das Viva! Camp im Oktober 2015 war eine schöne Erfahrung für alle Beteiligten und wir freuen uns, dass daraus Freundschaften entstanden sind, die auch Jahre danach noch Bestand haben.

In der Rubrik Erfahrungsberichte findest du viele persönliche Erlebnisgeschichten von ehemaligen Volonteers.