Reise-Rückblick aufs Viva! Camp Februar 2010

Heidi, Nicole, Eliane, Sarina, Ruthild und Salome haben im Viva! Camp Februar 2010 teilgenommen und eine eindrückliche Campwoche mit Strassenkindern aus dem Heim Casa Alianza erlebt. Im Anschluss gings wie immer bei diesem missionarischen Kurzeinsatz mit Casa Girasol in Mittelamerika auf eine Abtenteuerreise. Du kannst hier ihren kurzen Reise-Rückblick lesen.

Reise-Rückblick Honduras

Ankunft in Honduras

Endlich waren wir in Tegucigalpa angekommen, nach einer guten aber auch langen Reise etwas müde, natürlich. Beeindruckt von der lauten, lebendigen, dreckigen aber auch schönen Stadt und dem rasanten Verkehr, gehts zuallererst ins schicke Einkaufscentrum. Zum ersten Mal erleben wir die krassen Gegensätze von arm und reich dieses Landes, die hier sehr schnell wechseln. Danach gehts los in rasanter Fahrt durch die verwirrenden Strassen und undurchschaubaren Verkehr zum ruhigen, schönen, gemütlichen Casa Girasol, das inmitten eines Pinienwaldes liegt.

Vorbereitungen im Casa Giraosl

Wir lernen Nachbarn, Umgebung und uns untereinaner kennen in dieser ersten Woche. Schon bald sind wir eine super Gruppe und haben Spass in unserem herzigen Sechserschlag. Wir bereiten uns aufs Camp vor, Einkäufe und diverse Dinge erledigen mit Andreas und Carmela als super Stadt- und Reiseführer. Wir essen wie die Könige hier, und so günstig. Der Besuch im Casa Alianza ist sehr eindrücklich. Die Kinder freuen sich sehr uns zu sehen und sind sehr offen und herzlich. Nach einem Ausflug an den heissen Pazifik erwarten wir gespannt die Lagerwoche die am Montag beginnt. Die anfängliche Schüchternheit von einigen Kindern legte sich bald. Wiederum andere Kinder waren von Anfang an sehr offen, spontan und lebendig

Im Laufe der Woche durften wir bei allen eine positive Veränderung erleben. Traurige, verschlossene Gesichter wurden von Tag zu Tag offener und mit einem Lächeln erhellt. Heidi und Nicole begleiteten die Gruppen beim Bau der Wasserleitung mit Bambusrohren. Ruthild und Salome bastelten mit den Kindern einen Bibelumschlag für ihre eigene Bibel und erzählten biblische Geschichten. Eliane spielte im Pantomimentheater mit (sehr ein schöner evangelistischer Text). Die Theatervorführungen der Gruppen am Samstag waren sehr eindrücklich. Sarina unterstützte die Kinder beim Reiten. Die meisten Kindern genossen die Zeit mit den Pferden sehr.

Zum grossen Abschluss studierten die Kinder einen Tanz ein, Mädchen und Jungen getrennt. Zur grossen Enttäuschung der Mädchen gewannen die Jungs!! 😉 Die Freizeit genossen wir mit den Kindern zu spielen, lachen, sie kennen zu lernen und in Gesprächen unser Spanisch aufzubessern. Es berührte uns sehr, mit wie wenig wir den Kindern etwas wertvolles mitgeben konnten und wieviel wir auch von ihnen zurück bekamen. Einige Kinder sind uns ganz speziell ans Herz gewachsen und es fiel uns beiderseits schwer uns zu trennen.

Im Anschluss eine Rundreise

Nach dieser emotional intensiven Woche genossen wir es in den nächsten Tagen durch Honduras zu reisen (Copán und Tela) und noch andere Ecken dieses speziellen, schönen Landes kennen zu lernen und einfach zu sein. Honduras ist sehr vielseitig und einzigartig!!!

Ganz liebe Grüsse aus Honduras von Heidi, Nicole, Eliane, Sarina und auch von Ruthild und Salome, die schon wieder in Deutschland sind. Que Dios los bendiga!

Weitere Erfahrungsberichte

Wir haben in unserem Blog für dich zahlreiche Reise-Rückblicke und Erfahrungsberichte zu den Kurzeinsätzen in Honduras, Lateinamerika, zusammengestellt.

Unser Tipp: Die Missionseinsätze Viva! Camps finden auch 2020 statt. Vielleicht möchtest du selbst eine Campwoche mit Strassenkindern miterleben?

About casagirasolhonduras

Wir sind ein Schweizer Hilfswerk und engagieren uns in Honduras für die ärmsten Kinder, mit dem Ziel, ihr Leben zu verändern.