Müllhalde, Bericht: Liebe geht durch den Magen

Ja, Liebe geht durch den Magen! Jesus hat uns das vorgelebt: Er speiste tausende Menschen mit einer handvoll Brot und Fisch! Dabei überreichte er den hungrigen Menschen nicht nur eine Mahlzeit, sondern auch seinen Segen und seine Liebe. Auf der Müllhalde von Tegucigalpa wollen wir seinem Beispiel folgen.

Besuch vom 1. Februar 2019

Auch diesen Freitag, am 1. Februar 2019, durfte das Team von Casa Girasol die Menschen auf der Müllhalde besuchen und über 220 Mahlzeiten verteilen. Dieses mal hat unsere Köchin Doña Susana einen typischen Teller vorbereitet: Wurst, Rührei, Bohnen, Reis, Käse und Maistortillas, dazu gab es ein süsses Hibiskusgetränk. Erstmals hatten wir biologisch abbaubares Einweggeschirr dabei (auch auf der Müllhalde sollte man an den Umweltschutz denken).

Begleitet wurde unser Team diesmal von Janick, Gabriela und Jasmine, die zur Zeit einen Basis-Einsatz bei uns im Casa Girasol leisten.

Es war wieder ein bereicherndes Erlebnis, mit den Menschen auf der Müllhalde dieses Mittagessen teilen zu können und wir möchten allen Spenderinnen und Spendern danken, die das möglich machten. Wir hoffen von Herzen, dass wir im neuen Jahr noch regelmässiger diese Menschen besuchen können und brauchen dazu noch ein paar Personen, die uns mit einem monatlichen Beitrag dafür unterstützen möchten. Möchtest du mehr über unsere Hilfe für die Kinder und Erwachsenen erfahren? Einen weiteren Einblick erhältst du im Beitrag „Lachen trotz Armut“. Und wir erklären dir auch, warum für Kinder spenden so unglablich wichtig sind.

Hier ein kurzes Video:

Du möchtest gleich etwas spenden?

Spende Mahlzeiten auf der Müllhalde -10 Mahlzeiten

Mit deiner Spende können wir beim nächsten Besuch genügend leckeres Essen mitnehmen. Vielen Dank! Mit CHF 17.- können wir 10 Mahlzeiten verteilen. Willst du mehr als CHF 17.- geben, dann erhöhe einfach die Anzahl.

17,00 CHF

Kommentar verfassen