Projekt Müllhalden-Kinder: Es ist ein Segen, dass ihr kommt!

Heute hatten wir jede Menge Hilfe für unseren Besuch auf der Müllhalde. 4 Teilnehmerinnen des Workcamps waren mit unserem Team unterwegs, um die Menschen auf den Abfallbergen zu besuchen und Essen auszuteilen und um dadurch ein Segen zu sein.

Rührei, Reis und Bohnen

Im Vorfeld hat unsere liebe Köchin Doña Susana alles vorbereitet. 1000 Mais-Tortillas, 360 Eier, Kiloweise Reis, 10 kg Fleisch und 9kg Bohnen ergaben ca. 250 Portionen leckeres honduranisches Essen. Dazu gabs 50 Liter Getränke und Wasser und für jeden ein Stück Kuchen. Wie immer hatten die Menschen viel Geduld, als wir die Teller schöpften. Wieder einmal ist es von der Menge her super aufgegangen, lediglich bei den Getränken hätten wir noch mehr verteilen können. Das heisse Wetter macht wohl viel Durst.

Es ist ein Segen…

An einem einfachen Verkaufsstand haben wir spontan zusätzliche Getränke gekauft. Ich sprach kurz mit der Verkäuferin und sagte zu ihr: «Wenn wir ihnen schon das Geschäft vermiesen (da wir ja im Gegensatz zu ihr kostenlos Essen verteilen), dann kaufe ich wenigstens viele Getränke bei Ihnen». Sie lachte und antworte: «Nein, im Gegenteil, es ist ein Segen, dass ihr jede Woche kommt! Und ich hab’ ja auch einen Teller gutes Essen bekommen. Mehr brauch ich nicht, um zufrieden zu sein.» Die Dankbarkeit, mit der uns die Strassenkinder, Erwachsenen, Senioren und Invaliden begegnen, berührt uns immer wieder von Neuem.

Die Müllhalde – eine ganz andere Welt

Hier auf der Müllhalde ist die Welt eine ganz andere. Trotz Misere und Armut stehen die Menschen zusammen, respektieren sich gegenseitig – ja, sind schon fast wie eine grosse Familie. Sie teilen das Leid und offenbar auch die Hoffnung, dass das Leben sich dereinst für sie ändern wird.

Christliche Traktate verteilen

Heute durften wir auch Traktate verteilen und so eine christliche Botschaft weitergeben. Gott schenkt Hoffnung und sein Licht kommt auch an die dunkelsten Orte dieser Welt!

Herzlichen Dank an alle, die durch ihre Spenden auch den heutigen Anlass möglich machten. Wer uns unterstützen möchte, kann dies über unseren Spendenshop tun oder unsere Aktionen auf Gofundme unterstützen.

Schau dir auch die Fotos von den Hilfseinsätzen in unserer Galerie an oder lese die Lebensgeschichte von Moises im aktuellen Flyer.

Alexander Blum, Gesamtleiter