Kinder in armen Kinderheimen fördern – Überblick

Das Team unseres Missionswerks Casa Girasol besucht wöchentlich Kinder und Jugendliche in verschiedenen Kinderheimen in und um Tegucigalpa. Warum sind diese Besuche für die Kinder so wichtig? Was sind unsere Ziele und wie verändern wir das Leben dieser Kinder? Wir geben dir einen Überblick, wie wir Kinder in armen Kinderheimen fördern.

Projekt-Video

Um dir einen schnellen Einblickzu verschaffen, haben wir ein kurzes Projekt-Video veröffentlicht. In nur 1 Minute bringen wir das Wichtigste auf den Punkt.

Projekt: Kinder in armen Kinderheimen fördern

Ausgangslage

Tausende Kinder leben in Honduras in Kinderheimen. Nachdem der Staat vor wenigen Jahren so ziemlich alle eigenen Kinderheime geschlossen hat, kümmern sich nun private Organisationen um die Kinder und Jugendlichen. Einige Institutionen meistern diese Aufgabe vorbildhaft (wie zum Beispiel unser Partnerheim Diamante oder das Kinderheim El Refugio). Andere Einrichtungen vernachlässigen die Kinder (Gründe dafür können fehlendes Personal oder zu wenig finanzielle Mittel sein).

Als Folge der unzureichenden Betreuung werden die ehemaligen Strassenkinder, Waisen oder Kinder mit einer geistigen Behinderung kaum gefördert. Gerade sie, die eine Extraportion Aufmerksamkeit benötigen würden, um sie in ein chancenreiches Leben zu begleiten, bleiben auf der Strecke. Es gibt keine sinnvolle Beschäftigung, keine Schul- oder Berufsbildung und keine ganzheitliche Therapie, um die Probleme der Kinder anzugehen. Langeweile, Aggressionen, Aussichtslosigkeit, Depressionen und Rückfälle sind die Folge.

Unser Beitrag

Casa Girasol hat es sich zur Aufgabe gemacht, auch diese Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Unser motiviertes Team aus honduranischen Mitarbeitern und Volontären, die einen Kurzeinsatz bei uns in Honduras absolvieren, besucht wöchentliche verschiedene arme Kinderheime, um die Kinder zu fördern.

Was macht die Arbeit nachhaltig?

Es ist uns ein grosses Anliegen, durch unsere Besuche das Leben der Kinder nachhaltig zu verändern. Das heisst, wir fördern:

  • Werte, die bleiben
  • Fähigkeiten, die nützlich sind
  • Das Selbstvertrauen der Kinder, damit sie heranwachsen können
  • Die Sozialkompetenz, um das Zusammenleben zu erleichtern
  • Einen Perspektivenwechsel, bei dem das Träumen wieder möglich wird

Wie sieht ein Kinderprogramm aus?

Mit folgenden Elementen gelingt es uns, für jeden Besuch ein Programm zu gestalten, dass den Kindern Spass macht, ohne dabei unsere Ziele aus den Augen zu verlieren: Biblische Andachten, kreative Workshops, Sport, Gruppenübungen und gelegentliche Ausflüge.

Welche Kinderheime werden besucht?

Momentan fördern wir wöchentlich Kinder in den sehr armen Kinderheimen Valle de Angeles (Doppelheim mit suchtkranken Strassenjungen und kleine Buben) und San Matias (mit minderjährigen Müttern und Missbrauchsopfern mit Kleinkindern). Im ähnlichen Rahmen werden auch die Kinder in den armen Dörfern Soroguara und Quebrada Honda besucht.

Wie du helfen kannst

Unsere Besuche verursachen natürlich Kosten für Transporte, Material und Löhne. Durch Projektpatenschaft oder einer einmaligen Spende kannst du uns dabei unterstützen, diese Kosten zu tragen. Mit einer Spende hilfst du armen Kindern, die sonst niemanden haben. Kontaktiere uns, wenn du weitere Fragen hast oder ein Spendenversprechen abgeben möchtest.


Kontaktformular