Menu Home

Hilfsprojekt: Start der Fertigstellung des Kindergartens in El Ocotal

Am 9. Juli 2020 hatten wir auf CrowdCircle eine Crowdfunding-Kampagne lanciert, um den neuen Kindergarten im armen Bauerndörfchen El Ocotal fertigstellen zu können. Dank zahlreicher Spenderinnen und Spender und der Unterstützung von Sonrisa – Ein Lächeln für Kinder in Honduras e.V. durften wir das Spendenziel in Rekordzeit erreichen und heute die Fertigstellung starten. Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Kinderhilfswerks Casa Girasol realisieren wir ein solches Hilfsprojekt und wir sind unglaublich aufgeregt, bald die Resultate sehen zu können.

Ein Besuch in El Ocotal

Am 6. Juli 2020 besuchten wir die Menschen in El Ocotal zum ersten Mal. Sie leben einfach, sind Bauern, ausserordentlich gastfreundlich und irgendwie «ganz nah am wirklichen Leben». Im Rahmen unserer Corona-Nothilfe verteilten wir Hilfspakete an die Bauernfamilien und besichtigten den halbfertigen Kindergarten, für dessen Fertigstellung der Bevölkerung das Geld fehlte. Die Eigeninitiative der Einwohner hatte uns derart überzeugt, dass wir versprachen, es zu versuchen, die fehlenden rund CHF 5000 zu organisieren. Auch wir träumten davon, dass die Kinder im neuen Schuljahr in ihren neuen Kindergarten einziehen können. Schneller als erwartet konnte das Spendenziel erreicht werden. Mit dieser guten Nachricht im Gepäck fuhr unser Team am 14. August 2020 erneut auf abenteuerlichen und verlassenen Bergstrassen nach El Ocotal. Dort überreichten wir die erste Tranche des Geldes.

Alexander Blum von Casa Girasol und Zaki Magoa überreichen dem Baukomitee das Geld für den Bau des Kindergartens.
Casa Girasol überreichte die ersten 50’000 Lempiras an das Baukomitee von El Ocotal

Als Dorfgemeinschaft ein Hilfsprojekt realisieren

«Wir finden es ausgesprochen lobenswert, dass ihr als Dorfgemeinschaft nicht einfach auf staatliche Hilfe wartet, sondern euch gemeinsam für die Zukunft eurer Kinder stark macht. Es ist keine Schande, dass euer Dorf nicht über die finanziellen Mittel verfügt, um einen Kindergarten zu bauen. Vielmehr ist es bewundernswert, dass ihr trotz allem den Wert der Bildung erkannt habt. Dank eurer tatkräftigen Mitarbeit werden eure Kinder bald einen schönen Kindergarten haben!» Mit diesen Worten wandte sich Alexander Blum, Geschäftsführer von Casa Girasol, an das lokale Baukomitee. Mitinitiant des Hilfsprojekts, Zaki Magoa, nutzte die Gelegenheit, um die Dorfmänner respektvoll darauf aufmerksam zu machen, dass es wünschenswert wäre, wenn auch ein paar Frauen zum Komitee gehören würden, denn auch ihre Meinungen und Ideen seien wichtig. Man versprach, dass dies zukünftig der Fall sein werden.

Die nächsten Schritte beim Kindergartenbau

Uns ist es wichtig, dass die Dorffamilien weiterhin aktiv bei der Fertigstellung mitarbeiten. So muss jede Familie Arbeitskräfte stellen und wo nötig wird ein Fachmann hinzugezogen. In wenigen Wochen werden wir erneut nach El Ocotal fahren, um die Fortschritte beim Hilfsprojekt zu begutachten und die letzte Tranche des benötigten Geldes zu überreichen. Nach Fertigstellung möchte unser Team schöne und bunte Wandbilder realisieren, um den neuen Kindergarten zu einem ganz speziellen Ort zu machen. Schliesslich, sobald die Corona-Massnahmen es zulassen, werden wir fürs ganze Dorf ein grosses Einweihungsfest organisieren!

Was noch fehlt?

Wir haben mehrere Kinder gefragt, was sie sich für ihre Schule wünschen würden (denn der Kindergarten steht gleich neben den beiden Klassenräumen für alle Jahrgänge). Die Antworten waren klar: Bücher, Bälle und ein Spielplatz! Diese Wünsche müssten sich doch irgendwie erfüllen lassen? Wir werden uns ins Zeug legen und schauen, was wir besorgen können!

Wir danken euch allen, dass wir dieses kleine aber unglaublich wichtige Hilfsprojekt dank eurer Unterstützung realisieren dürfen. Wenn uns jemand noch eine Spende für den Spielplatz überweisen möchte, darf er/sie gerne eines unserer Spendenkonten verwenden.

Categories: News

casagirasolhonduras

Ich bin Alexander Blum und blogge für das Schweizer Hilfswerk Casa Girasol, dass sich in Honduras für die ärmsten Kinder in diversen Arbeitsbereichen einsetzt.

%d Bloggern gefällt das: