Menu Home

Hilfsprojekt: Wir bauen deinen Kindergarten in El Ocotal

Dein eigener Kindergarten, das wäre doch was? Das Kinderhilfswerk Casa Girasol will im armen, weit abgelegenen Dörfchen El Ocotal einen Kindergarten fertigstellen. Mit deiner Unterstützung könnten wir gemeinsam dieses spannende Hilfsprojekt realisieren und so die Grundlage schaffen, damit bedürftige Kinder einen guten Einstieg in ihre Schulbildung erhalten. Da das Spendenziel verhältnismässig tief ist, macht jeder Beitrag einen grossen Unterschied und du hättest auch schon mit einer kleinen Spende irgendwie sowas wie einen eigenen Kindergarten…

Diesen Kindergarten im Rohbau will Casa Girasol fertigstellen

Nur wenigen Franken / Euro pro Kind

Der Bau des Kindergartens kostet CHF 5833.- oder EUR 5555.- und im nächsten Schuljahr würden bereits 18 Kinder den Unterricht beginnen.

Auf die nächsten 20 Jahre gerechnet, kostet der Bau also pro Kind nur CHF 32.- / EUR 30.- (und natürlich wird der Kindergarten länger als 20 Jahre stehen). Dieses Rechenbeispiel zeigt, mit wie wenig wir einen nachhaltigen Beitrag zur Bildungsförderung armer Kinder leisten können – und Schulbildung ist das, was diesen Kindern Zukunftschancen eröffnet!

Warum ein Hilfsprojekt in El Ocotal?

El Ocotal de Santa Rosita liegt in La Paz, Honduras. 86 Familien wohnen weit verteilt in den Hügeln. Wie in vielen Dörfern leben die Menschen von dem wenigen, was der Boden hergibt. Vor allem Mais und Bohnen werden angebaut. Die ausgeprägte Trockenzeit macht den Gemüseanbau und die Viehhaltung unmöglich. Nur selten verlassen die Menschen ihren Ort – wozu auch? Bargeld besitzen kaum und die nächste Stadt ist viele Stunden Fussweg entfernt. Dennoch haben die Eltern den Wert der Schulbildung erkannt. Sie möchten ihren Kindern mehr Chancen ermöglichen, als sie selbst hatten. Und so schaffen es einzelne Schülerinnen und Schüler auch, aufgrund guter Noten und viel Fleiss, ein Stipendium zu erhalten und Studium in der Hauptstadt machen zu können. Berufsausbildungen, wie wir sie in Europa kennen, gibt es in Honduras nicht. Die einzige Möglichkeit, um aus dem Strudel der Armut ausbrechen zu können, ist ein Universitätsstudium.

Die Dorfbevölkerung von El Ocotal hat ein Familien-Kind-Komitee gegründet, um die Dorfentwicklung voranzutreiben. Sie schafften es einen Sponsor zu finden, um die Schule mit aktuell zwei Klassenzimmern für alle Jahrgänge um einen Kindergarten zu erweitern. Doch leider zwang die Corona-Krise den Sponsor, nach der Hälfte des Baus von seinem Versprechen zurückzutreten. Und da steht er nun, der halb fertige Kindergarten. Die Enttäuschung im Dorf ist gross, aber Casa Girasol will dieses Hilfsprojekt abschliessen.

Bau des Kindergartens – gemeinsam mit der Dorfbevölkerung

Die Einwohner des Dorfes haben keine finanziellen Möglichkeiten, um den Bau des Kindergartens fertigzustellen. Dennoch beteiligen sie sich – auf vorbildliche Weise – am Bau. Jede Familie stellt Arbeitskräfte und während ein Facharbeiter sich um den Bau kümmert, helfen die Einwohner, wo sie können (sie schleppen das Baumaterial, mischen den Beton an etc.). Wir finden, dass Hilfsprojekte genau so, unter Miteinbezug der Bevölkerung, funktionieren müssen.

Bist du bereit für deinen Kindergarten?

Findest auch du, dass die Kinder von El Ocotal eine Chance auf Bildung verdient haben? Möchtest du den Bau des Kindergartens mit einer Spende möglich machen? Wir würden uns sehr darüber freuen!

Für dieses Hilfsprojekt haben wir auf CrowdCircle eine Crowdfunding-Kampagne lanciert. Dort kannst du mit wenigen Klicks online spenden und die Aktion mit deinen Freunden teilen. Natürlich kannst du auch per normaler Banküberweisung spenden, unsere Spendenkonten findest auf unserer Webseite.

Wenn du mehr Details über den Kindergartenbau erfahren möchtest, darfst du uns gerne kontaktieren.

Categories: News

casagirasolhonduras

Ich bin Alexander Blum und blogge für das Schweizer Hilfswerk Casa Girasol, dass sich in Honduras für die ärmsten Kinder in diversen Arbeitsbereichen einsetzt.

%d Bloggern gefällt das: