Müllhalden-Kinder: Wie eine Geburtstagsspende Freude bereitete

Beim letzten Besuch auf der Müllhalde in Tegucigalpa, Honduras, am vergangenen Freitag hatten wir besondere Geschenke dabei: 21 Paare gute Gummistiefel konnten wir dank einer Geburtstagsspende an Kinder, Jugendliche und Erwachsene verteilen. Zudem gab’s natürlich eine gesunde Mahlzeit für ca. 200 Personen.

Dank einer Geburtstagsspende

Er wollte seiner Frau zum Geburtstag ein besonderes Geschenk machen. Schliesslich habe sie alles und aus Dankbarkeit wolle er Geld spenden, um etwas Spezielles im Namen seiner Frau zu realisieren. Casa Girasol war es ein grosses Anliegen, diesen Wunsch zu ermöglichen und bei einem persönlichen Telefonanruf haben wir mit dem Spender die aktuellen Bedürfnisse diskutiert und sind zum Schluss gekommen, dass Casa Girasol mit der Geburtstagsspende Gummistiefel für die Kinder und Erwachsenen auf der Müllhalde kaufen wird. Eine wunderbare Idee, wenn man bedenkt, dass gerade jetzt in der Regenzeit die Stiefel von grossem Wert sein werden.

Warum sind die Gummistiefel wichtig?

1. Es ist Regenzeit und das ist gefährlich

Momentan ist Regenzeit. Dies hat zur Folge, dass sich auf der Müllhalde Schlamm bildet. (Du musst dir das so vorstellen: Auf der Halde wird der Abfall schichtweise aufgeschüttet. Zwischen die Schichten mit Müll kommt immer eine Schicht mit Erde, um dem ganzen Berg Halt zu verschaffen. Diese Erde bildet zusammen mit dem Regen eine giftige und eklige Schlammmasse). Der Matsch erschwert den Menschen die Arbeit. Um die Füsse trocken zu halten, sind die Gummistiefel sehr wichtig, denn viel Kinder und Erwachsene arbeiten nur mit kaputten Schuhen (die sie auch im Müll gefunden haben) oder Sandalien.

2. Das Verletzungsrisiko ist gross

Gutes Schuhwerk verhindert zudem Verletzungen an den Füssen und schützt vor giftigen Stoffen. Im Müll finden sich natürlich allerlei gefährliche Gegenstände. Das Risiko, dass sich die Kinder Schürfungen und Wunden zufügen, ist gross. Dadurch gelangen Gifte und Krankheitserreger in den Körper und können zu schwerwiegenden Entzündungen führen.

Wir wiesen auf den korrekten Umgang mit Spenden hin

Ob alle Menschen die Stiefel behalten und nicht verkaufen, ist natürlich fraglich. Vielleicht ist der Hunger grösser als das Verständnis, dass die Stiefel langfristigen Schutz bieten. Darum haben wir die Kinder und Erwachsenen darauf hingewiesen, dass es wichtig sei, dass sie die Dinge, die wir ihnen schenken, auch nutzen. Nur so, wenn wir sehen würden, dass unsere Hilfe auch geschätzt wird, könnten wir in Zukunft weitere Personen um Spenden für sie bitten. (Nachtrag Februar 2019: Wir haben tatsächlich festgestellt, dass die Stiefel noch immer getragen werden.)

Viele Kinder stehen auf der Warteliste

Nach unserer Verteilaktion haben wir eine Liste erstellt, um den Bedarf nach Kinderschuhen zu ermitteln. Über 80 Namen wurden in die Liste eingetragen. Sie alle sollen in naher Zukunft ebenfalls Stiefel oder feste Kinderschuhe erhalten.

Kindern mit einer Geburtstagsspende helfen

Auch du könntest dem Beispiel folgen und statt eines Geburtstagsgeschenks eine Spende im Namen des Geburtstagskindes tätigen. Oder du hast selbst Geburtstag und möchtest deine Gäste bitten, eine Spende für Casa Girasol zu tätigen? Auch dies ist natürlich eine gute Idee. Nimm doch mit uns Kontakt auf, damit wir gemeinsam ein Ziel definieren können.


Nachtrag

Februar 2019: Nach der Veröffentlichung dieses Beitrages haben sich Personen dazu entschieden, in der Schweiz und in Deutschland Gummistiefel für die Kinder zu sammeln. Diese Sachspenden wurden dann nach Honduras geschickt.

Weitere Fotos zu unseren Hilfseinsätzen auf der Müllhalde und aktuelle Erlebnissberichte findest du hier im Blog.