Menu Home

Corona-Nothilfe mit Freunden teilen? Wir zeigen wie’s geht.

Möchtest du uns helfen, damit wir uns in Zeiten von Corona um die Schwächsten kümmern können? Auf unserer Webseite erfährst du mehr über unser Nothilfe-Programm. Hier zeigen wir dir ein paar Möglichkeiten, wie du deine sozialen Netwerke nutzen kannst, um auf unsere Nothilfe aufmerksam zu machen. Deine Empfehlung ist wichtiger und effizienter als jede bezahlte Werbung, darum sollten wir diese Chance nicht verpassen. Herzlichen Dank für dein Engagement!

Persönliche Nachricht

Nichts geht über eine persönliche Nachricht. Du kannst per WhatsApp, E-Mail, Messanger und Co. deine Freunde auf unsere Nothilfe-Aktion aufmerksam machen. Schreibe ein paar persönliche Zeilen, sag warum dir dieses Projekt wichtig ist und bitte deine Freunde um ihre Unterstützung.

Dieser Link führt zu den allgemeinen Infos über das Nothilfe-Projekt: https://www.casagirasol.ch/projekte/nothilfe/
Und dieser zur Crowdfunding-Kampagne auf CrowdCircle: https://www.crowdcircle.ch/campaign/32/corona-nothilfe-hilfspakete-fur-familien-in-honduras-t.-2


WhatsApp-Status mit Link

Corona Nothilfe Projekt in WhatsApp Status teilen

Der WhatsApp-Status macht viele Menschen in deinem Adressbuch neugierig. Damit dein Status einen klickbaren Link enthält, musst du wie folgt vorgehen:
1. Gehe auf Status
2. Wähle das Schreibwerkzeug
3. Schreibe einen Status nur mit Text und füge den Link http://www.casagirasol/projekte/nothilfe ein.
Nur so wird der Link auch klickbar sein. Mit Fotos oder mit dem Plus auf deinem Profilbild funktioniert es leider nicht.

Facebook-Beiträge teilen

Erstklassige Werbung machst du auch, wenn du die Beiträge von Casa Girasol auf Facebook mit deinen Freunden teilst. Du kannst nicht nur in deinem Facebook Profil sondern gleich über viele Wege die entsprechenden Beitäge weiterempfehlen.

Instagram als Werbung nutzen

Instagram Beiträge teilen

Auch auf Instagram kannst du Beiträge teilen, alledings nicht auf deinem eigenen Profil, sondern wie LinkedIn, Massenger, WhtsApp etc. Du könntest aber auch dieses Bild herunterladen und dann einen eigenen Instagram-Post oder Status erstellen. Zwar werden diese keinen klickbaren Link haben, aber du kannst auf unserer Profil verweisen mit @kinderhilfswerk_casa_girasol

Wir freuen uns, wenn du unser Anliegen teilst, den Kindern und Senioren in dieser schwierigen Zeit zu helfen.

Auch interessant: Communique zur Corona-Krise in Honduras und wie du unserem Hilfswerk auch ohne zu spenden helfen kannst.

Categories: News Nothilfe Tipps

Tagged as:

casagirasolhonduras

Ich bin Alexander Blum und blogge für das Schweizer Hilfswerk Casa Girasol, dass sich in Honduras für die ärmsten Kinder in diversen Arbeitsbereichen einsetzt.

%d Bloggern gefällt das: