Aktion 100’000 Bäume pflanzen – Der Nutzen für die Kinder

Bis 2025, so unser Ziel, wird das Kinderhilfswerk Casa Girasol gemeinsam mit Kindern und Jugendliche 100’000 Bäume in der Umgebung von Tegucigalpa pflanzen. Wir wurden von Spenderinnen und Spender gefragt, wie diese Aktion mit unserem sonstigen Engagement für die ärmsten Kinder in Honduras zusammenhängt und welchen Nutzen die Kinder von der Baumpflanzungs-Aktion haben. Gerne beantworten wir diese wichtigen Fragen in diesem Blogbeitrag. Wir erklären dir, warum es doppelt Sinn macht, Bäume zu spenden.

Die Ziele des Umweltschutzprojekts

Als kurze Zusammenfassung, folgende Ziele möchten wir mit dem Umweltschutzprojekt erreichen:

  • Wir züchten mindestens 100’000 Bäume in unserer neuen Baumschule. Zum Start der Baumschule hatten wir eine Sammelaktion auf Wemakeit (welche erfolgreich abschloss) und einen Wettbewerb lanciert.
  • Nun suchen wir Personen, die mit einer Baumspende oder einer Baumpatenschaft unser Umweltschutzprojekt unterstützen.
  • Sind die Bäume kräftig genug, werden sie in ihr neues Umfeld umgepflanzt. Wir wählen strategisch sinnvolle Orte, wie Einzugsgebiete von Trinkwasserquellen.
  • Das Projekt ist notwendig, weil in den letzten Jahre Millionen von Bäumen in Honduras aufgrund von Käferplagen und Waldbränden starben.
  • Auch im Blick auf die globale Klimaerwärmung und das Waldsterben macht es grossen Sinn, Wiederaufforstung zu betreiben.
  • Unser ehrgeiziges Ziel erreichen wir gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus armen Dörfern und Kinderheimen.
Umweltschutz Kinder und Jugendliche einbeziehen

Wie wir konkret Kinder in das Umweltschutzprojekt miteinbeziehen

Als Kinderhilfswerk ist es uns ein grosses Anliegen, Kinder und Jugendliche in unser Umweltschutzprojekt miteinzubeziehen. Dies setzen wir wie folgt um:

  • Wir möchten jährlich 5 Waldcamps durchführen, bei dem total 600 Kinder aus Kinderheimen in Form von Workshops 3 Stunden täglich in der Baumschule mithelfen. Der Workshop ist Teil eines bunten Camprogramms, bei dem die Kinder und Jugendliche, Spass, Spiele, Sport und Lagerfeuer geniessen und spannende biblische Geschichten hören.
  • Wir möchten jährlich 5 Weekends organisieren, bei denen ebenfalls total 600 Kinder ein abwechslungsreiches Programm erleben und ein wenig in der Baumschule mithelfen.
  • Wir planen (ab Jahr 3), spassreiche Einsatztage mit Kindern und Jugendlichen, an denen wir die Bäume in der freien Natur pflanzen.
  • Seit 2006 organisieren wir Camps für Strassenkinder und Heimkinder im Casa Girasol und können so an unsere Erfahrung anknüpfen.

Aber aufgepasst: Der Einbezug der Kinder ist nicht als Ersatz von Arbeitskräften gedacht und wahrscheinlich wäre unser Team sogar schneller, wenn sie die Arbeit ohne die Kinder erledigen würden. Vielmehr geht es darum, die Kinder zu sensibilisieren und positive Erlebnisse im Umgang mit der Natur zu schaffen.

Mehr als nur neue Bäume pflanzen

Der konkrete Nutzen der Umweltaktion für die Kinder

Die Kinder in vielen Kinderheimen und armen Dörfern in Honduras langweilen sich und sind unterfordert. Die Umweltaktion «100’000 Bäume pflanzen» eignet sich daher perfekt, um diese bedürftigen Kinder zu fördern:

1. Spass in der Natur

In der Natur kann man jede Menge Spass haben. Unterforderte Kinder müssen wieder lernen, aktiv zu werden und die Welt zu erkunden. In den Waldcamps soll genau das passieren!

2. Erfolgserlebnisse und Anerkennung

Kinder sollen sich ab und zu wie kleine Helden fühlen. Das ist wichtig und fördert das Selbstbewusstsein. Zu sehen, wie die eigenen Bäume heranwachsen und, dass man etwas bewirkt hat, macht stolz. Und wenn’s obendrauf noch eine Auszeichnung gibt, dann fühlt sich das unglaublich gut an. Die Baumpflanzungs-Aktion schafft Erlebnisse für die oft deprimierten Kinder.

3. Gottes Liebe erkennen

Der leidgeprüfte Hiob (unbedingt in der Bibel nachlesen) erlangte seine Hoffnung auch dadurch zurück, indem er die wunderbare Schöpfung Gottes betrachtete. Wenn wir möchten, dass Kinder, die in ihrer Vergangenheit viel erlitten haben, ebenfalls eine neue Lebensperspektive erhalten, dann müssen wir sie ermutigen, ihren Blick auf Gott zu richten. Zwar ist Gott selbst für uns nicht sichtbar, seine Schöpfung ist es aber!

4. Gemeinschaft erleben, Zusammenleben fördern

Die Kinder, die uns im jeweiligen Camp besuchen, kennen sich untereinander schon. Und auch wenn sie (wie im Falle der Kinder eines Heims) sich ein Zuhause teilen, so heisst das noch lange nicht, dass sie eine Gemeinschaft bilden. Die Distanz zum Heimalltag tut gut, das gemeinsame Erleben eines Abenteuers ebenfalls. So festigen sich die Bindungen und Freundschaften untereinander. Unsere Waldcamps und Weekends fördern das Zusammenleben der Kinder und das ist für ihre persönliche Entwicklung sehr wichtig.

Spende Bäume, schütze die Umwelt, fördere Kinder

Du siehst, das Umwelt-Projekt «100’000 Bäume mit Kindern pflanzen», wird auch im Blick auf die Kinder unseren Ansprüchen gerecht. Wir wollen das Leben von Kindern nachhaltig verändern. Dass wir gleichzeitig einen wichtigen und notwenigen Beitrag zum Umweltschutz leisten können, macht die Sache perfekt!

Aus diesem Grund freuen wir uns über deine Spende für neue Bäume, die Waldcamps und das Casa Girasol. Wenn du uns unterstützen magst, dann kannst du eine Baumspende tätigen oder eine Baumpatenschaft übernehmen. Ein Grosses Dankeschön im Namen des Vorstands, des Teams und natürlich der Kinder und Jugendlichen!